Tag: Geld verschenken

Grundstein für die erste Million

Meine Jungs werden immer älter und ihre Wünsche immer teurer, genau wie bei ihren Freunden. Deshalb wünschen sich die Teens am liebsten Geld. Ich verschenke gerne Geld, aber ungern einfach nur im Umschlag. So stehe ich jedes Mal vor der Herausforderung mir etwas einfallen zu lassen was nicht zu teuer und aufwendig ist aber trotzdem den WOW-Faktor hat. Letzte Woche war es wieder so weit – und diesmal haben wir den Grundstein für die erste Million verschenkt.

Ihr braucht nur einen Backstein (den habe ich im Baumarkt für 2Chf bekommen), etwas Füllwolle, einen Computer und Drucker um das Schild zu basteln und ein paar Geldscheine.

Am Computer haben wir das Schild geschrieben, ausgedruckt und laminiert. Dann haben wir es mit Tesafilm, den wir doppelt gelegt haben am Backstein geklebt. Das hat wirklich gut gehalten.

  

Damit die Geldscheine nicht zu tief in den Backstein rutschen, kommt in jedes Loch, in den ein Geldschein kommt, etwas Füllwolle oder Watte. Geldscheine einrollen, in die Löcher stecken und fertig ist der Grundstein für die erste Million.

Hübsch eingepackt hat sich das Geburtstagskind darüber gewundert was er so schweres zum Geburtstag bekommt 😉

Finanzspritze – Geld verschenken

Im November war es wieder soweit – Theodor war zum Geburtstag eingeladen. Und je älter Theodor und seine Kollegen werden, desto schwieriger ist es passende Geschenke zu bekommen, die ins Budget passen. Die Wünsche sind so teuer, das viele sich von Allen Geld wünschen um sich das Ersehnte dann von geschenktem Geld zu kaufen. Theodor ist keine Ausnahme und da ich verstehen kann, daß Bares am praktischsten ist, habe ich auch nichts dagegen Geld zu verschenken. Ich mag das Geld nur nicht einfach so in einen Umschlag packen, das finde ich blöd. Auch darf die Verpackung fürs Geld nicht zu teuer sein, sonst bekommt das Geburtstagskind ja weniger Geld.

In den letzen Jahren haben wir Geld schon als Taschengeld in einer Jeanstasche verschenkt, als Kröten, Mäuse, Knete, Kies, Kohle und zu einem 50. Geburtstag von einem Zigarrenliebhaber als Krokodil in der Box mit Geld-Zigarre im Maul.

Dieses Mal waren wir extrem spät dran und es musste etwas her, was schnell geht und doch der Knaller ist, wenn man es auspackt. In der Apotheke habe ich eine Spritze gekauft, in die zwei Franken Stücke passen. Die Apothekerin war sehr hilfsbereit und hat mit mir geschaut welche Spritze am besten dafür ist. Die Spritze hat 3 Franken gekostet.

Zu Hause habe ich ein Schild mit Finanzspritze gebastelt. Am Computer habe ich ein bisschen getüftelt, welche Schrift ich am besten finde und wie gross sie sein muss, damit das Schild etwas her macht. Das Ganze habe ich ausgedruckt, ausgeschnitten und auf blaue Pappe geklebt aus der ich vorher ein Schild geschnitten habe.

Mit einer Ahle haben wir ein Loch oben in die das Teil der Spritze gemacht, das man runterdrückt (Keine Ahnung wie das heißt). An dem Loch konnten wir mit einem Stück Geschenkband das Schild befestigen.

Jetzt muss die Finanzspritze nur noch bestückt werden. Wir haben nicht genug 2 Franken Stücke bekommen und haben deshalb 2 und 1 Fränkler gemischt. Wenn man weniger Geld verschenken will kann man natürlich auch eine kleine Spritze mit kleineren Geldstücken bestücken, damit es noch nach etwas aussieht. Und fertig ist die Finanzspritze.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Geldkerzen

Und schon wieder hatte ein Freund meines Sohnes Geburtstag und wünschte sich Geld oder Mediamarkt Gutscheine zum Geburtstag. Da wir es nicht zum Mediamarkt geschafft haben, musste ich mir wieder was einfallen lassen um das Geld nett zu verpacken.

Diesmal habe ich ein Karte mit Geldkerzen drauf gebastelt. Die Zeit war knapp und das Projekt spontan daher gibt es keine Fotos vom Entstehungsprozess. Aber ich werde erklären wie ich es gemacht habe. Und weil es echt einfach ist, habe ich keine Bedenken, dass ihr das locker hin bekommt.

Das Geburtstagskind ist 13 Jahre alt geworden worden, ich fand 13 Kerzen auf der Karte wären toll. Aber das wäre dann doch etwas viel Geld gewesen. Deswegen haben ich einen Teil der Kerzen aus Geldscheinen gemacht und die anderen aus dickerem Papier.

Um eine Kerze zu basteln müssen die Geldscheine (bzw. das Papier) eng eingerollt werden. Ich habe einen Schaschlickspiess zur Hilfe genommen. Darauf habe ich den Schein eingerollt. Fertig eingerollt muss die Kerze fixiert werden damit sie sich nicht wieder entrollt. Das geht mit Washi-Tape oder Tesafilm. Bei mir hat das Washi-Tape an den Geldscheinen nicht so gut gehalten, die Kerzen haben sich deshalb immer wieder entrollt. Deshalb habe ich die Kerzen nachher mit Tesafilm geklebt. Das bekommt man wenn man vorsichtig ist auch gut von den Geldscheinen ab.

Für die Flamme habe ich gelbes Tonpapier genommen, eins heller eins dunkler gelb. Die Flammen habe ich frei Schnauze aufgemalt und ausgeschnitten, und jeweils ein dunkleres und ein helleres Geld aufeinander geklebt.

Weil das Geschenk für einen Jungen war und ich für die anderen Kerzen weiss gründiges Papier genommen habe, habe ich eine schwarze Karte ausgesucht. Aber auch jede andere schöne Karte geht.

Eigentlich wollte ich die Kerzen mit Haftpunkten auf der Karte befestigen, die waren aber leider alle. Aus Tesafilm habe ich ein „Doppelklebeband“ gemacht und die Kerzen damit auf die Karte geklebt. Die Flammen habe ich mit Flüssigkleber über die Kerzen geklebt. Und schon war die Karte mit dem Geldkerzen fertig und ist sehr gut beim Geburtstagskind angekommen.

Taschengeld – kreativ Geld an Teenager verschenken

Mein Grosser Sohn ist jetzt in dem Alter, in dem sich die meisten seiner Freunde Geld zum Geburtstag wünschen. Ich kann es ja verstehen, die Wünsche werden immer grösser und teurer und wenn man von allen Geld bekommt, dann kann man sich diese Wünsche eher erfüllen.

Jetzt im November standen Geburtstage von zwei Freunden an und ich verschenke unglaublich ungern Geld einfach so im Umschlag. Aber erst mal eine Idee finden, die für Jungs in dem Alter passend ist…

Beim Aufräumen ist mir eine alte, kaputte Jeans von meinem Sohn in die Hand gefallen und da hatte ich die Idee. Bei Ikea habe ich zwei günstige Bilderrahmen gekauft, die haben 3,90CHF pro Stück gekostet. Die Platikscheibe (Ikea hat ja fast keine Glasscheiben mehr in Bilderrahmen) habe ich hinten in den Rahmen getan, damit der Rahmen noch für was anderes genutzt werden kann. Darauf habe ich ein Blatt weisses Papier gelegt und beides im Bilderrahmen befestigt.

Dann habe ich die Jeans auseinander geschnitten, jeweils eine Hosentasche von vorne und eine von hinten. Die ausgeschnittenen Hosentaschen habe ich dann mit Heissklebepistole auf das weisse Papier geklebt.

Geld in Jeans-Tasche (vorne)   Geld in Jeans-Tasche (hinten)

Das Geld falten und in die Hosentasche stecken – Voila, schon ist das Taschengeld oder auch das Cash in der Täsch fertig.

Die Bilderrahmen sahen wirklich cool aus, wir haben sie an die Wand gehalten und die würden auch als Bilder für die Wand super aussehen. Das eine Geburtstagskind will sich den Rahmen samt Jeans auch wirklich an die Wand hängen.

 

Krokodil in der Box – Geld verschenken

Krokodil in der Box

Ein Freund von uns ist vor kurzem 50 geworden und hat sich zum Geburtstag Geld für einen Humidor gewünscht. Also stand ich schon wieder vor der Frage wie man Geld nicht nur witzig und kreativ sondern auch passend zur Person und Anlass verschenkt. Ein Hoch auf Pinterest, da habe ich mittlerweile eine ganze Pinnwand zum Thema Geld verschenken. Dort habe ich ein goldenes Krokodil mit Partyhut in einer Box und Geld im Maul gefunden. Mit ein paar Änderungen fand ich das echt passend.

Aus der Spielkiste habe ich meinen Jungs ein altes Schleich Krokodil geklaut. Ein billigeres Plastikkrokodil tut es aber auch. Mit Gold Hochglanz Spray habe ich das Krokodil eingesprüht und es sah super toll aus. Gold fand ich passend zum 50. Geburtstag, natürlich kann man auch jede andere Farbe nehmen. Leider war nach fast zwei Wochen die Farbe immer noch nicht richtig trocken. Deshalb habe ich die Farbe noch mal abgeschliffen und mit der matt goldenen Allesfarbe von Rayher angemalt. Es sah nicht so toll aus wie mit der glänzenden Farbe, aber dafür war die Farbe am nächsten Tag total trocken.

Krokodilgeld verschenken-2

Aus bunter Pappe, einem ganz kleinem Bommel und etwas Schnur habe ich einen Partyhut mit Schnüren gebastelt und dem Krokodil auf Kopf gesetzt. Die Schnüre sind wichtig. Wenn man den Hut nicht festbindet, rutscht er zu schnell runter.

Den Geldschein habe eingerollt und mit farblich passenden Washi Tape festgeklebt, damit er sich nicht wieder ausrollt. Washi Tape bekommt man einfach wieder vom Geldschein ab ohne das er kaputt geht. Da sich unser Freund ja Geld für einen Humidor gewünscht hat, damit er seine Zigarren richtig lagern kann, wollte ich aus dem Geldschein eine Zigarre machen. Dafür habe ich etwas Füllwatte als Rauch in das eine Ende gesteckt und das andere Ende seitlich in das Krokodilmaul.

Krokodilgeld verschenken-5

Als Verpackung habe ich einen Karton gesucht in das das Krokodil passt. Als Untergrund habe ich lila Filz genommen, weil das Gold auf dem lila gut zur Geltung kommt und das Krokodil auf dem Filz nicht so leicht hin und her rutscht.

Krokodilgeld verschenken-1

In den Deckel der Box kommt, wo der Partyhut des Krokodils sitzt, ein Loch. Das habe ich mit einer Lochzange und kleiner Schere so gross gemacht, das der Hut gerade durch passt wenn man den Deckel zu macht. Um das Loch habe ich oben die 0 von der 50 geklebt. Ausserdem habe ich „Partydeko“ auf den Deckel geklebt weil unser Freund eine wirklich grosse Party samt DJ in einem noblen Hotel gefeiert hat.

Krokodilgeld verschenken-4

Um den Partyhut, der aus dem Deckel guckt, besser in Szene zu setzen kann man die Deckeldeko viel schlichter gestalten als ich das gemacht habe. Ein bunter Stern oder Kreis um das Loch aus dem der Hut kommt und sonst nichts, zum Beispiel.

Das Geschenk ist gut angekommen und es hat Spass gemacht es zu basteln.