Schlagwort: Weihnachten

Weihnachten, Geschenke & DIY Papierschleifen

Ich bin ganz verliebt! Dieses Jahr hab ich endlich mal ein DIY für Papierschleifen ausprobiert. Und da ihr doch sicher auch alle Geschenke verpacken werdet, erzähle ich heute wie man sie macht. Oder habt ihr schon alle Geschenke verpackt?

Es ist ganz einfach. Los geht´s! So macht ihr Eure eigenen DIY Papierschleifen

Zunächst schneidet man aus dem Papier Streifen. Es sollten je nach Breite 5-8 Streifen sein. Wenn die Streifen etwas breiter sind, dann braucht man weniger für eine volle Papierschleife. Das wirklich schöne ist, man muss nicht besonders sauber schneiden. Schräge Ränder fallen nach dem zusammen kleben nicht mehr auf.

Jetzt müsst ihr vielleicht ein bisschen üben, denn als erstes macht man Achter. Ein Ende klebt man oben fest, das andere Ende unten. Leicht geht es, wenn man den Papierstreifen mittig in die Hand nimmt. Aber eigentlich hat man den Dreh schnell raus.

Es sollte ungefähr so aussehen:

Wie ihr seht, werden die 8 immer kleiner. So bekommt man sie leichter ineinander geklebt. Also die Papierstreifen am besten nach 4 Streifen immer etwas kürzer werden lassen. Ist das erledigt, dann klebt ihr sie ineinander immer über kreuz gelegt.

Ganz am Schluss klebt man einen Papierring in die Mitte. Wenn die Streifen allerdings etwas breiter sind, dann erübrigt sich dieser Schritt. Dann sehen die Achter von allein aus wie ein dicker Stern.
Die fertige Papierschleife einfach auf das Geschenk kleben und fertig seid ihr.

fertiges Geschenk mit DIY Papierschleife

Hier noch zwei weitere Beispiele:

Wie gesagt, ich bin echt verliebt in diese DIY Papierschleifen. Sie machen eine Menge her, sind schnell gemacht und in jedem Fall schöner als diese gekauften.

Schickt doch mal Fotos von Euren Geschenken. Wie verpackt ihr am liebsten?

Frohe Weihnachten!

Christbaumkugeln aus Lebkuchen

Letztes Jahr habe ich mir das Buch Kekskunst gekauft und es ist nachdem ich es mal kurz durch geblättert habe in meinem Regal gelandet. Da besagtes Regal mittlerweile aus allen Nähten platzt habe ich es vor ein paar Wochen mal aussortiert. Jedes Backbuch habe ich mir genauer angeschaut und entschieden ob es bleiben darf oder nicht. In dem Buch Kekskunst habe ich Christbaumkugeln aus Lebkuchen entdeckt.

Ich fand die Idee so toll, das ich dieses Jahr mit den Christbaumkugeln aus Lebkuchen in die Weihnachtsbäckerei gestartet bin. Man braucht Lebkuchen, der nach dem backen hart wird, sehr dickflüssigen Zuckerguss und Silikonformen, die halb rund sind. Die Autorin nimmt Silikonformen mit ca. 7cm Durchmesser, sowas habe ich nicht zu Hause und ich war zu geizig sie mir extra dafür zu kaufen. Beim Ikea habe ich eine Silikonform für Cakepops für unter 6CHF gefunden und sofort zugeschlagen.

Normalerweise poste ich keine Rezepte 1:1 aus Koch- oder Backbüchern, aber die Rezepte für Lebkuchen, die nach dem Backen hart werden sind sich so ähnlich, das ich hier mal eine Ausnahme mache. Ihr könnt natürlich auch ein eigenes Rezept nehmen. Wenn ich Zeit habe werde ich das Ganze mal mit Butterplätzchen ausprobieren. Ich kann mir vorstellen das das auch gut funktioniert. Die Rezepte für Lebkuchen und Zuckerguss stelle ich ans Ende meines Blogposts.

Also, ihr braucht eine Portion Lebkuchen. Laut Anleitung musste meine Silikonform eingefettet werden, das habe ich auch erst mal gemacht. Den Lebkuchenteig portionsweise  7mm dick ausrollen und Kreise, die ca. 2cm grösser sind als der Durchmesser der Silikonform, ausstechen. Dann auf die Silikonform legen und darauf achten das der Teig schön glatt ist. Bei meiner Form waren die Halbkreise so nah beieinander, das ich die Teigkreise versetzt auf die Form getan habe damit sie nicht zusammen backen. Jetzt nach Anleitung (bei mir ca. 10min bei 200°C) backen und auf der Form fast komplett auskühlen lassen bevor man die Halbkugeln von der Form nimmt. Ich habe das Ganze mehrere Mal gemacht, bis mein Teig aufgebraucht war.

Nach dem Auskühlen die Kanten der Halbkugeln bei Bedarf mit einer Zitronenreibe begradigen.

  

Jetzt einen wirklich dicken Zuckerguss anrühren. Ich mache Zuckerguss zum dekorieren von Plätzchen immer mit frischem Eiweiss, Puderzucker und ein bisschen Zitronensaft. ¼ – ⅓ vom Zuckerguss abfüllen und mit brauner Lebensmittelfarbe so braun färben, das der Zuckerguss ungefähr die Farbe von dem Lebkuchen hat. In einen Spritzbeutel füllen und in den Kühlschrank legen. Den weissen Zuckerguss mit Zitronensaft tröpfchenweise so verdünnen, das der Zuckerguss weich und zähflüssig ist, auch in einen Spritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden.

Je zwei Halbkugeln im gleichen Muster verzieren, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Den Zuckerguss mehre Stunden trocknen lassen.

Jetzt Zahnstocher in drei Teile teilen. Bei grösseren Kugeln braucht man grössere Teile vom Zahnstocher. Das gewünschte Schleifenband zu Schlaufen um ein Stück von dem Zahnstocher knoten. Ruhig einen schönen dicken Doppelknoten machen. Der Zahnstocher und der Knoten sorgen dafür das das Schleifenband nicht aus der Kugel rutscht.

Vom Spritzbeutel mit dem braunen Zuckerguss die Spitze abschneiden. Die passenden Hälften der Halbkugeln nehmen und auf den Rand der einen Hälfte den braunen Zuckerguss spritzen.

  

Das Schleifenband wie auf dem Foto positionieren. Das um den Zahnstocher geknotete Ende in die Kugel rein legen und dann die passende andere Halbkugel drauf setzen und vorsichtig fest drücken. Das Schleifenband dabei ein wenig straff ziehen damit es richtig sitzt.

 

Die „Fugen“ der Christbaumkugel bei Bedarf noch mit braunem Zuckerguss füllen und glatt streichen. Gut trocknen lassen – fertig sind die Christbaumkugeln.

Hier kommen noch die Rezepte, die ich benutzt habe:

Honiglebkuchen

150g Honig, 100g brauner Zucker, 100g Butter, 350g Mehl, ½ Päckchen Backpulver, 50g gemahlene Mandeln, 1 EL Lebkuchengewürz, 1 TL Zimtpulver, 1 EL Backkakao, 1 Prise Salz, 1 Ei

Honig, Zucker und Butter bei mittlerer Hitze langsam erhitzen bis der Zucker sich aufgelöst hat. In die Schüssel der Küchenmaschine geben und kurz abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Mandeln, Gewürze, Kakao und Salz mischen. Honigmischung, Mehlmischung und Ei mit dem Knethaken der Küchenmaschine (oder des Handrührgeräts) verkneten. Backofen auf 220°C (Umluft 180°C) vorheizen. Lebkuchen portionsweise ca. 7mm dick ausrollen, Motive ausstechen, ca. 10min backen.

Eiweiss-Zuckerguss

2 frische Eiweiß, 500g gesiebtes Puderzucker, Saft von ½ Zitrone

Eiweiße in einer fettfreien Schüssel steif schlagen. Puderzucker & 1EL Zitronensaft  unterrühren und mindesten weitere 5 Minuten zu einem steifen, glänzenden Zuckerguss verrühren. Der Zuckerguss ist wirklich sehr dickflüssig, fast wie Zahnpasta. Einen Teil zur Seite tun und mit Lebensmittelfarbe braun einfärben. Den restlichen Zuckerguss mit Zitronensaft tröpfchenweise verdünnen bis er weicher und zähflüssig ist. Er muss beim aufspritzen noch seine Form behalten und darf nicht verlaufen. Mit dem Zuckerguss könne die Halbkugeln verziert werden.

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Rudi mit roter Nase aus Eis Stielen

Um nicht den ganzen Tag vorm TV zu sitzen, haben wir Rudi mit der roten Nase aus Eis Stielen gebastelt. Auch wenn Weihnachten wohl offiziell fast vorbei ist. Rudi mit der roten Nase war dieses Jahr brandaktuell. Im Kindergarten war im Adventskalender jeden Tag eine Geschichte über Rudi. Wir haben das deutsche Lied hier daheim gelernt, Bilder gemalt, Lebkuchen Rentiere gebacken und heute Rudis aus Eis Stielen gebastelt. Und weil das so schnell geht, dachte ich mir ihr seid vielleicht interessiert.

Ihr braucht Eis Stiele, rote Pompons, Wackelaugen & Bastelkleber.

was-brauchst-du

alles was Du brauchst…

Zuerst klebt ihr die Eist Stiele in ein Dreieck. Ich mochte den oberen Eis Stiel lieber hinten. Mein Tip: fixiert die geklebten Eis Stiele mit einer Wäscheklammer und legt sie dann auf die Heizung. Dann ist der Kleber schneller trocken. Ich mag den Uhu Bastelkleber, denn er wird durchsichtig und man kann ihn gut rauswaschen.

how-towaescheklammern-hilfe

Eine Kordel ist schnell angebracht. Entweder man hängt ihn in den Baum, verziert Geschenke, einen Türkranz oder man bastelt eine ganze Rentier Herde und hängt sie auf.

rudi-im-baum

Rudi mit der roten Nase aus Eis Stielen

In unseren Baum passt er gut, wir haben eh viele Basteleien drin hängen. Diese Jahr kam eben Rudi dazu. Im Kindergarten haben sie einen Handabdruck als Nikolaus bemalt und uns geschenkt. Neben den Filz Schneemännern, den Walnüssen, Filzkränzchen und den Kränzchen aus Holzkugeln. Ihr seht bei uns geht es bunt zu im Weihnachtsbaum.

weihnachtsbaumanhaenger-diy

Und es kommt wirklich jedes Jahr etwas Neues dazu. Dieses Jahr nadelt der Baum schon ziemlich und teilweise muss ich die Kerzen neu hängen, denn sie hängen teilweise schief (man sieht es auf dem einen Foto). Aber er steht auch schon seit Anfang Dezember. Ich mag es einfach ihn schon den ganzen Dezember stehen zu haben. Mini ist immer ganz aufgeregt und ist eine wirklich große Hilfe beim schmücken.

Wie schmückt ihr Euren Baum? Wann stellt ihr ihn auf?

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

 

Unsere liebsten Weihnachtsfilme

Pünktlich eine Woche vor Weihnachten haben wir zu Hause ein Krankenlager aufgeschlagen. Mit Magen-Darm-Grippe, dicker Erkältung und hohem Fieber haben wir uns alle wie Tod auf Urlaub gefühlt. Was ist eine bessere Zeit um stundenlang hemmungslos vor dem Fernseher zu hängen? Genau, keine!

Deshalb haben wir mit mit unseren Weihnachtsfilmen gestartet. Wir haben ein paar Klassiker, die wir jedes Jahr gucken aber ich halte auch immer die Augen auf nach neuen Filmen. Dieses Jahr bin ich über zwei DVDs gestolpert. Einen habe ich als Kind immer bei meiner Tante Barbara geguckt, der andere war ein neuer. Mit den zwei Filmen haben wir auch gestartet:

Mickey’s Weihnachts-Erzählungen – Auf dieser DVD sind vier Kurzfilme, der erste ist der Dickens Klassiker mit Dagobert Duck als Ebenezer Scrooge. Total toll, ich liebe diese Version. Der zweite Kurzfilm ist Der Esel von Bethlehem und erzählt wie der Esel zu Maria und Joseph kommt. Nicht so bekannt aber super süß. Der dritte Kurzfilm ist Mickey und Pluto feiern Weihnachten, mit A-Hörnchen und B-Hörnchen und wie Pluto den Tannenbaum zerlegt. Der vierte Kurzfilm ist Die Werkstatt vom Weihnachtsmann ein ganz kurzer Film wie die Geschenke für die Kinder hergestellt werden.

Tim Burton’s Nightmare before Christmas – Den Film habe ich mitgenommen weil ich Tim Burton Filme liebe, sie sind oft so schön skurril. Und dieser ist es auch, es ist kein klassischer Weihnachtsfilm. Jack Skellingtion, der Kürbiskönig von Halloween hat die Routine an Halloween satt und entdeckt durch Zufall die Weihnachtswelt. Er ist so begeistert, dass er Weihnachtsfreude verbreiten möchte. Dafür spannt er alle Halloween Gestalten ein und bringt Weihnachten dadurch in Gefahr. Mir hat der Film gefallen, meinen Jungs wurde zuviel gesungen. Er ist auf jeden Fall mal was anderes. Den Film kann man auch auf Netflix gucken.

Unsere Klassiker sind:

Ist das Leben nicht schön? – Unser Klassiker schlechthin, wir haben ihn schon mit unseren Eltern immer an einem der Feiertage geguckt. Früher kam er immer noch irgendwann im Fernsehen, aber als er nur noch mitten in der Nacht gekommen ist habe ich mir die DVD organisiert. Der Film ist mit James Steward der George Bailey spielt.  George ist hat grosse Pläne, er möchte raus aus Bedford Falls, reisen, Ingenieur werden. Mehr unfreiwillig wird er nach dem Tod seines Vaters Inhaber einer kleinen Bank, die Häuser für wenig verdienende Mitbürger finanziert. Durch ein Missgeschick droht ihm eine Klage wegen Veruntreuung. Als er sich das Leben nehmen will, wird ihm ein Engel geschickt. Ich liebe diesen Film und muss jedes Jahr heulen und lachen. Es gibt kein Weihnachten ohne ihn.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Den Film kennt ja fast jeder in unserem Alter aus der Kindheit und er kommt zu Weihnachten ja auch noch oft genug im Fernsehen. Aber auch mitten im Jahr kann man ihn auf Netflix gucken. Ich liebe ihn und die Jungs haben ihn diese Jahr notgedrungen mit mir geguckt 🙂

Stille Nacht – Den Film habe ich mir letztes Jahr geholt, er erzählt die Geschichte wie das Weihnachtslied Stille Nacht entstanden ist. Ein toller Film.

Betty und ihre Schwestern – Der Film erzählt die Geschichte von vier Schwestern zur Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs. Er erzählt wie die Schwestern gross werden. Von der ältesten fast immer vernünftigen Meg, von Jo, die die wildesten Gruselgeschichten erfindet, von Beth die krank wird und oft im Bett liegt und von der kleinsten Amy. Vom Nachbarsjungen Laurie, der in ihr Leben tritt. Glück, Leid, Liebe, Trauer, Hochzeit und Trennung, alles kommt vor. Ein Film fürs Herz.

Arthur Weihnachtsmann – Der Film ist jetzt schon ein paar Jahr alt, aber wir lieben ihn heiss und innig. Er erzählt wie der Weihnachtsmann mit der Zeit geht und die Geschenke mit der Santa 1, einem Raumschiff ausliefert und trotz modernster Technik ein Kind vergisst. Arthur, der jüngere Sohn des Weihnachtsmann, denkt Weihnachten ist dadurch in Gefahr und zieht mit seinem Opa, einer Elfe, einem alten Schlitten und ungeübten Rentieren los um dem vergessen Kind das Geschenk zu bringen. Und so beginnt das Abenteuer.

Weihnachten mit Astrid Lindgren – Oft kommen ja die Lindgren Filme zwischen Weihnachten und Neujahr. Ich liebe vor allem Michel von Lönneberga . Auf dieser DVD sind: Pippi lernt Plutimikation, Pippi und das Weihnachtsfest, Als Michel das Fest für die Armen gab und Lotta: Ein Weihnachtsbaum muss her

Auf KiKa kam letzte Woche auch ein süsser Film, ich glaub der hiess Der Weihnachtsstern. Da macht sich ein Mädchen auf den Weihnachtsstern zu finden um den Fluch, der auf dem König liegt, zu lösen. Das war auch ein süsser Film.

Was sind eure liebsten Weihnachtsfilme, eure Klassiker oder Neuentdeckungen? Schreibt das doch in die Kommentare, ich würde über Empfehlungen freuen.

Schöne Festtage!

Schneeflocken aus Papier

Gerne dekoriere ich Schneeflocken aus Papier. Das liegt wohl an der Tatsache, dass meine Deko immer sehr, sehr lange dekoriert ist. Und Schneeflocken können ja auch gerne mal bis Ostern hängen. Ich erwähne lieber nicht, dass ich immer noch Osterglocken am Wohnzimmerfenster habe – ähhhhm – aber bitte nicht weiter erzählen.

Schneeflocken kann man ja auf vielerlei Arten basteln. Heute hab ich mich mal wieder für eine Variante aus Butterbrotpapier entschieden. Sie sind den Sternen aus Butterbrottüten sehr ähnlich. Aber sie sind schmaler, und auch gut geeignet um eine Girlande aus ihnen zu machen. Am Butterbrotpapier mag ich, dass es leicht durchscheint. Aber natürlich kann man die Schneeflocken aus jedem Papier machen. Man schneidet mehrere Lagen Papier. Je dicker das Papier also ist, desto schwieriger ist das Schneiden hinterher.

Ihr braucht:

Butterbrotpapier – am besten das zugeschnittene,

Schere, Klebestift, ein Tacker

Nähgarn zum aufhängen.

Zuerst müsst ihr einen Fächer falten. Je schmaler, desto filigraner wird er. Da bei mir Mini mit gebastelt hat, haben wir ihn nicht so schmal gefaltet, ungefähr 1,5 cm. Je ordentlicher mal faltet desto besser. Aber wenn es nicht ganz so ordentlich ist, kann man es am Schluss auch noch gut vertuschen. Und das sagt so ein Monk, wie ich es bin.

faecher-falten

Wenn ihr den Fächer gefaltet habt, dann faltet in einmal mittig. Nun kann man schneiden. Eine Spitze und rechts und links einschneiden. Eben so wie man das von früher aus der Schule kennt.

wie-schneiden

Jetzt kann er wieder aufgefaltet werden. Zuerst müsst ihr den Fächer fixieren. Am leichtesten geht das mit dem Tacker. Allerdings könnte man sicher auch mit Nadel und Faden nähen. Das fällt dann hinterher weniger auf.

flocke-fixieren

Jetzt müsst ihr die Enden nur noch ankleben. Und fertig ist die Schneeflocke. Naja es könnte auch ein Stern sein, oder?

stern-auf-tisch

fertige Schneeflocke

Was bastelt ihr denn für Weihnachtsdeko? Ich freu mich über Bilder und neue Ideen!

 

DIY Kalender

Kennt ihr das? Da ist plötzlich schon im Oktober die Idee für Weihnachtsgeschenke. Und Du hast ein wirklich gutes Gefühl, weil Du dieses Jahr wirklich früh dran sein wirst….ja genau!

Guter Witz!? Der Vorsatz war zumindest da. Und, es ist auch kein last minute Geschenk geworden.

Kalender sind ein fester Bestandteil in meinem Geschenkekorb für Freunde und Familie. Wie sie aussehen wird jedes Jahr etwas variiert. Aber ich verschenke sie wirklich gerne. Dieses Jahr haben Mini und ich gebastelt.

 

Erstes Quartal

Zweites Quartal

Drittes Quartal

Viertes Quartal

Das Resultat kann sich doch sehen lassen, oder?

unsere Bücher Hitliste

Wir lieben schöne Bücher. In der Buchhandlung muss ich mich selber immer am Riemen reißen, um nicht jedesmal ein Vermögen in Bücher zu investieren. Sind wir in der Stadt, kommen wir nicht an unserer Buchhandlung vorbei. Mini liebt sie. Und natürlich auch die Bücher. So kommt es, dass neue Bücher immer wieder den Weg zu uns nach Hause finden. Was auch an der wirklich kompetenten Beratung unserer Buchhändlerin liegt 🙂

Unsere aktuelle Bücher Hitliste:

Weihnachten nach Maß von Birdie Black und Rosalind Beardshaw

Weihnachten nach Maß

In Weihnachten nach Maß Der König kauft herrlich roten Stoff, um seiner Tochter einen Umhang nähen zu lassen. Der restliche Stoff wird vor die Hintertüre gelegt. So kommt es, dass er den Weg als Geschenk unter viele Weihnachtsbäume findet. Ein herrliches Buch, übers Teilen und über das Weihnachtsgefühl. Als ich es letztes Jahr in der Buchhandlung entdeckt habe, da musste ich mir die Tränen verdrücken. Und seither wird das Buch oft, zum einschlafen gelesen.

Fünf kleine Enten wollen nicht ins Bett von Carol Roth

Fünf kleine Enten wollen nicht ins Bett

Es ist Schlafenszeit, aber Fünf kleine Enten wollen nicht ins Bett. Natürlich haben die Enten noch keine Lust schlafen zu gehen. Und so stellen sie allerhand lustiges an, bis Mama Ente hinzu kommt. Ein Buch welches ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, kennt man doch all die Ausflüchte, warum das eigene Kind noch nicht schlafen will.

Hier stimmt ja fast garnichts von Ralf Butschkow

Hier stimmt ja fast gar nichts

Lisa steht in Hier stimmt ja fast gar nichts!: Das große Suchspaß-Wimmelbuch (Baumhaus Verlag) morgens auf und wundert sich. Sie hat das Gefühl, dass irgendwas anders ist. Man begleitet sie durch den Tag und entdeckt z.B. ein Aquarium im Kühlschrank oder einen Schneemann im Backofen. Lisa wundert sich den ganzen Tag und stellt abends fest, dass sie zwei verschiedene Socken anhatte. Ein Suchspaß-Wimmelbuch das immer wieder für stundenlange Beschäftigung sorgt. Man entdeckt jedesmal was Neues. Eigentlich sind es sogar drei Bücher in einem. Der Preis ist also wirklich unschlagbar!

Pferde und Ponys von Volker Präkelt und Anne Ebert – LeYo! Buch

pferde und ponys

Natürlich darf in unserer Hitliste ein Pferdebuch nicht fehlen. Beim Kauf hab ich mich für LeYo!: Pferde und Ponys entschieden, weil mir die Aufmachung wirklich am Besten gefiel. Es ist ein Spiralbuch mit dicken Pappseiten und auf jeder Seite wird etwas Neues über Pferde erklärt.

Ja die LeYo! Reihe von Carlsen ist auch interaktiv, aber mich hat die dazugehörige App nicht sonderlich vom Hocker gehauen. Die Bücher gefallen mir aber wirklich gut.

Karies und Baktus von Thorbjoern Egner

Karies & Baktus

Wer kennt sie nicht die Beiden? Karius & Baktus die Häuser in Jens Zähnen bauen, weil er sich nicht die Zähne putzt und zu viele Süßigkeiten nascht. Lange war das Buch vergriffen. Es wurde nachproduziert und ist jetzt wieder lieferbar. Und ja, es hilft immer noch dabei, dass das eigene Kind sich die Zähne putzt. Denn wer will schon einen Karies und einen Baktus im Mund haben.

Die große Bibel für Kinder von Marijke ten Cate

Die große Bibel für Kinder

Ich habe lange nach einer passenden Kinderbibel gesucht. Die meisten, die ich gefunden hab hatten entweder zu viele Bilder und zuwenig Text oder aber zu viel Text und zuwenig Bilder. Die große Bibel für Kinder der Deutschen Bibelgesellschaft bin ich aber total happy. Die Illustrationen sind schön, die Geschichten nicht zu lang. Und das Verhältnis Bild – Text ist dem Alter von ab 4 absolut angepasst. Oft darf ich Mini aus der Kinderbibel vorlesen. Es werden alle wichtigen Ereignisse aus dem Alten und Neuen Testament erzählt.

Mein Stickerbuch: Winterspaß: Usborne zum mitmachen

Mein Stickerbuch

Von allen Stickerbücher, die man so kaufen kann, sind mir die von Usborne wirklich die Liebsten. Im Mein Stickerbuch: Winterspaß: Usborne zum Mitmachen passt einfach alles. Die Illustrationen sind hübsch. Und die Sticker haben sogar immer die Hintergrundfarbe, wie sie dazugehörige Seite. Ich kaufe sie immer dann, wenn wir unterwegs sind und ich Mini ruhig beschäftigen möchte. Neben malen, eine abwechslungsreiche Beschäftigung.

Vielleicht sucht ihr ja noch ein Weihnachtsmitbringsel und unsere Hitliste gibt Euch eine Idee. Bücher sind immer toll – finden wir jedenfalls.

 

Kränzchen für unseren Weihnachtsbaum

Letztes Jahr haben Mini und ich zum ersten Mal für unseren Weihnachtsbaum gebastelt. Schneemänner und Filzkränzchen mit aufgeklebten Knöpfen.

IMG-20131217-WA0004 (640x360) 2014 - snapshot (640x366)

 

So werden dann Weihnachtstraditionen geboren. Wir hatten so viel Freude dabei, dass wir es dieses Jahr wiederholen.

Mini bastelt immer gut mit. Aber damit sie auch nicht zu schnell aufgibt, müssen schnell Ergebnisse zu sehen sein. Auf der Ideensuchen hab ich meinen Fundus durchkramt. Dabei sind mir kleine rote Holzkugeln in die Hände gefallen und schon war die Idee da.

Holzkugel Kränzchen (640x614)

 

Für die Kränze zieht man 10 oder 12 Perlen auf Draht. Verdreht diesen am Ende und zieht eine Schlaufe über die Anschlussstelle. Noch ein Schleifchen drüber und et voilà ein fertiges Kränzchen. Wir hängen sie an unseren Weihnachtsbaum. Sicherlich machen sie sich aber auch gut als Geschenkanhänger. So mag ich das Ruck Zuck fertig und es sieht auch noch hübsch aus.

Kränzchen aus Holzkugeln (640x640)

 

Stern aus Butterbrottüten

Gestern habe ich auf Facebook die Anleitung für Sterne aus Butterbrottüten gesehen. Und wer immer sich das ausgedacht hat ist genial. Ich weiss nicht von wem die Idee war, sonst würde ich ihn hier nennen, ich bin nämlich total begeistert. Mit wenig Material hat man in knapp 5 Minuten einen wunderschönen Stern fertig. Ihr braucht:

Butterbrottüten, Klebestift, Schere, evt. Lineal und Bleistift

Man klebt 6 bis 8 Butterbrottüten zusammen, schneidet dann am oben eine Spitze raus und faltet den Stern auseinander. Je mehr Tüten man nimmt umso voller ist der Stern. Und je weniger spitz man die Spitze schneidet, um so blumiger/runder wird der Stern.

Wie das genau geht könnt ihr im Video sehen.

Update: Aufgrund des grossen Interesses habe ich das Video vom letzten Jahr überarbeitet. Viel Spass mit der neuen Version. Viel Spass beim Basteln.