Tag: Schneeflocke

Schneeflocken & Eisblumen

Am allerliebsten dekoriere ich Schneeflocken und Eiskristalle für Weihnachten.

Warum? Weil sie immer etwas magisches haben. Aber nicht nur das, ich bin eine faule Socke. Meistens bin ich mit meiner Weihnachtsdeko spät dran. Und wenn sie dann hängt, dann hängt sie auch schon mal bis Ostern. Ja, richtig gehört – ich muss über mich selbst lachen.

Schneeflocken und silberne oder gläserne Kugeln sind dann nicht so sehr weihnachtlich, sondern winterlich. Eben die perfekte Lösung für mich.

In der Schule hab ich dieses tolle Schneemann Fenster gesehen.

Schneemann, Schneemann braver Mann, hast ein weißes Röcklein an …

Ihr erkennt es sicher, der Schneemann ist aus Papier Schneeflocken zusammen geklebt. Dem Klassiker, wer hat sie nicht irgendwann mal in der Schule gemacht? Sie sind schnell geschnitten, und so zusammen geklebt bekommen sie eine ganz neue Wirkung.

Hier ist eine kleine Anleitung. Vielleicht wisst ihr ja nicht wie schnell sie gemacht sind. Es geht ganz einfach. Ich nehme gerne Papier aus weißen Notizklötzen. Natürlich kann man sich das Papier aber auch zuschneiden.

Man startet indem man das Papier faltet. Man legt immer wieder eine Ecke auf die nächste Ecke, bis eine Pommestüte entsteht. Insgesamt viermal.

Dann schneidet man die Zacken. Ich fange immer oben am Rand und unten in der Mitte an. Die Muster entstehen, durch die unterschiedlichen Einschnitte ins Papier.

in das Papier schneiden – oben der Rand – unten die Mitte

Tatsächlich benutze ich hierfür am liebsten eine alte Nagelschere. Mit der komme ich am allerbesten fein in die Ecken. Hat man nach seinem persönlichen Befinden genug Zacken raus geschnitten, dann faltet man die Schneeflocke vorsichtig auf.

genug Zacken geschnitten

Und dieser Moment ist immer wieder spannend, denn man weiß ja vorher nicht, wie die Schneeflocke aussieht.

da ist sie – die fertige Schneeflocke

Man kann gerne mit unterschiedlichem Papier oder anderen Größen arbeiten. Denn so spielt man die Vielfältigkeit der Schneeflocken aus, und sie sehen immer wieder anders aus.

Besonders schön finde ich Schneeflocken aus Butterbrotpapier oder Pergamentpapier. Oder wenn man Kreise anstelle von Quadraten als Grundlage nimmt.

Eine Idee, die mir besonders gefallen hat, war diese auf Deavita. Sie benutzen Kaffeefilter. Es ist Bild 7/49. Sicher geht das auch mit weißen Muffinmanschetten.

https://deavita.com/dekoration/weihnachtsdeko-ideen/weihnachtsdeko-selber-basteln-papier-ideen.html

Wir haben auch schon viel ausprobiert.

Wenn man nicht jedes Jahr neue Schneeflocken schneiden will, dann kann man sie laminieren. Nach dem laminieren schneidet man sie dann rund um die Schneeflocke aus. Die laminierten Schneeflocken kann man dann auch gut in Girlanden auffädeln.

Oder man kann besonders kleine durch flüssiges weißes Wachs ziehen. Durch das Wachs bekommt das Papier eine schöne, matte Oberfläche. So sind es besonders schöne Tannenbaum Anhänger.

Lust bekommen loszulegen? Oder ihr habt noch andere Idee, was man mit den Schneeflocken alles machen kann? Na dann schickt uns doch Eure Fotos – wir freuen uns immer über Post.

Viel Spaß beim Schneegestöber schneiden.

Schneeflocken aus Papier

Gerne dekoriere ich Schneeflocken aus Papier. Das liegt wohl an der Tatsache, dass meine Deko immer sehr, sehr lange dekoriert ist. Und Schneeflocken können ja auch gerne mal bis Ostern hängen. Ich erwähne lieber nicht, dass ich immer noch Osterglocken am Wohnzimmerfenster habe – ähhhhm – aber bitte nicht weiter erzählen.

Schneeflocken kann man ja auf vielerlei Arten basteln. Heute hab ich mich mal wieder für eine Variante aus Butterbrotpapier entschieden. Sie sind den Sternen aus Butterbrottüten sehr ähnlich. Aber sie sind schmaler, und auch gut geeignet um eine Girlande aus ihnen zu machen. Am Butterbrotpapier mag ich, dass es leicht durchscheint. Aber natürlich kann man die Schneeflocken aus jedem Papier machen. Man schneidet mehrere Lagen Papier. Je dicker das Papier also ist, desto schwieriger ist das Schneiden hinterher.

Ihr braucht:

Butterbrotpapier – am besten das zugeschnittene,

Schere, Klebestift, ein Tacker

Nähgarn zum aufhängen.

Zuerst müsst ihr einen Fächer falten. Je schmaler, desto filigraner wird er. Da bei mir Mini mit gebastelt hat, haben wir ihn nicht so schmal gefaltet, ungefähr 1,5 cm. Je ordentlicher mal faltet desto besser. Aber wenn es nicht ganz so ordentlich ist, kann man es am Schluss auch noch gut vertuschen. Und das sagt so ein Monk, wie ich es bin.

faecher-falten

Wenn ihr den Fächer gefaltet habt, dann faltet in einmal mittig. Nun kann man schneiden. Eine Spitze und rechts und links einschneiden. Eben so wie man das von früher aus der Schule kennt.

wie-schneiden

Jetzt kann er wieder aufgefaltet werden. Zuerst müsst ihr den Fächer fixieren. Am leichtesten geht das mit dem Tacker. Allerdings könnte man sicher auch mit Nadel und Faden nähen. Das fällt dann hinterher weniger auf.

flocke-fixieren

Jetzt müsst ihr die Enden nur noch ankleben. Und fertig ist die Schneeflocke. Naja es könnte auch ein Stern sein, oder?

stern-auf-tisch

fertige Schneeflocke

Was bastelt ihr denn für Weihnachtsdeko? Ich freu mich über Bilder und neue Ideen!