Tag: Quark

Schokoladenquark

Eins der absoluten Lieblingsdesserts meiner Jungs ist Schokoladenquark, wenn ich ihn mache ist die Freude riesig und der Schokoladenquark ruck zuck verspeist.

Zucker und Schokolade können nach Geschmack variiert werden. Wer es süsser mag nimmt mehr Zucker, wem es nicht schokoladig genug ist nimmt mehr Schokolade. Man kann natürlich auch von beidem weniger nehmen.

Für den Schokoquark braucht ihr:

  • 500g Quark (ich nehme immer Halbfett oder Vollrahmquark, aber Magerquark geht auch)
  • 250g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100-200g Zucker
  • 200g gute dunkle Schokolade

Den Zucker nach und nach unter den Quark rühren, bis der Quark einem süss genug ist. Die Schokolade fein reiben und unter den Quark ziehen. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und unter den Schokoladenquark heben.

  

Und fertig ist der Schokoladenquark, er schmeckt sofort echt lecker. Man kann ihn aber auch gut ein paar Stunden oder einen Tag vorher vorbereiten und im Kühlschrank lagern. Ich denke er würde auch ein paar Tage im Kühlschrank halten aber ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, da er bei uns nie so lange hält.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Mini Quarkstollen

Eigentlich wollte ich mich dieses Jahr noch mal daran wagen einen Christstollen zu backen. Das habe ich vor Jahren mal versucht aber er er ist furztrocken geworden. Irgendwie hat mir dann doch die Zeit und Muße gefehlt. Deshalb habe ich es mal mit Mini Quarkstollen versucht. Sie waren echt lecker, sehr saftig und vor allem nicht so Zeitaufwendig wie ein Christollen. Ein voller Erfolg und schon alle aufgefuttert.

Hier kommt das Rezept:

Zutaten

150g Rosinen
2 EL Rum (kann durch O-Saft und Rumaroma ersetzt werden)
2 EL Orangensaft, frisch gepresst

280g Mehl
1 TL Zimt
2 TL Backpulver

1 Bio-Orange, 1 Vanilleschote, 100g Butter
75g Rohrzucker 150g Halbfettquark

30g geschmolzene Butter 50g Puderzucker

Zubereitung

Die Rosinen mit Rum und Orangensaft mischen und über Nacht einweichen lassen. Dann die Flüssigkeit abgiessen.

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mehl, Zimt und Backpulver in einer Schüssel gut vermischen und zur Seite stellen. Die Orangenschale abreiben. Das Vanillemark auskratzen.
Butter, Orangenschale, Vanillemark und Zucker 2 Min. lang cremig rühren. Jetzt den Quark dazurühren, nach und nach das Mehl beigeben. Zum Schluss die Rosinen beifügen und alles zu einem geschmeidigen Teig rühren.

Den Teig  ca. 1.5cm dick ausrollen. Zuerst in ca. 3cm breite Streifen und dann in Quadrate schneiden. Die Quadrate auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 10 Min. in der Mitte des Ofens backen.
Die Mini Quarkstollen 5 Min. abkühlen lassen. Mit geschmolzener Butter bestreichen, in Puderzucker wälzen und dann komplett auskühlen lassen.

Die Mini Quarkstollen schmecken noch besser wenn sie zwei, drei Tage in einer Dose nach ziehen können.

Hier ist das Rezept zum ausdrucken