Schlagwort: Geschenk

Zahlenkuchen

Frederik ist dieses Jahr 12 geworden und er macht zu seinem Geburtstag gerne Ausflüge. Dieses Jahr war ein Ausflug mit Picknick geplant. Deshalb musste ein Kuchen her, der gut aussieht und als Nachtisch bei einem Picknick ohne Teller und Gabel gegessen werden kann. Unser Zitronenblechkuchen war dafür perfekt geeignet und musste nur noch gepimpt werden. Dieses Jahr wollte ich mal einen Zahlenkuchen testen. Auf Pinterest haben mir die mit Schokoglasur und „Smartieszahlen“ sehr gut gefallen

Statt auf dem Blech habe ich den Zitronenkuchen einfach in einer quadratischen Springform gebacken und auskühlen lassen. Dann habe ich Zahlen in der richtigen Grösse ausgedruckt und ausgeschnitten. Die Zahlen habe ich mit Zahnstochern auf dem Kuchen fixiert. Aber das war eigentlich gar nicht nötig, die Zahlen haben auch so gut gehalten. Mit einem kleinen scharfen Messer die Zahlen entlang der Papierzahlen in den Kuchen ritzen. Die Papierzahlen vom Kuchen nehmen und die Zahlen aus den Kuchen schneiden.

  

Da ich meine Zahlen nicht mit Smarties oder M&Ms sondern mit Zuckerperlen füllen wollte, musste ich meine Zahlen nicht so tief aus dem Kuchen schneiden – es waren ca. 0,5cm.

Den Guss kann man nur mit Zitronensaft und Puderzucker machen oder mit Eiweiss, Puderzucker und einem Spritzer Zitronensaft. Damit die Zahlen sich besser vom Guss abheben, habe ich den Guss mit Eiweiss gemacht, da er weisser wird als der Guss mit Zitronensaft und Puderzucker.

Dazu ein ganz frisches Eiweiß steif schlagen, einen Spritzer Zitronensaft unterrühren und nach und nach ca. 250g gesiebten Puderzucker unterziehen. Die Puderzuckermenge variiert, je nachdem wie gross das Ei war. Der Zuckerguss muss dickflüssig bis zäh sein. Er muss sich noch gut verteilen lassen ohne zu schnell vom Kuchen runter zu laufen.

Den Kuchen möglichst glatt glasieren, auch die Zahlen – damit die Zuckerperlen besser halten. Dann vorsichtig Zuckerperlen in die ausgeschnittenen Zahlen füllen. Mir sind ein paar voll daneben gegangen 😉 Ich hab sie mit einem Zahnstocher runtergepickt und musste dann noch mal drüber glasieren. Danach war der Guss nicht mehr ganz so glatt. Das Einfüllen der Zuckerperlen ging am besten mit einem Espressolöffel. Die Glausur noch trocknen lassen und schon ist der Zahlenkuchen fertig.

  

Einen Zahlenkuchen zu machen war viel einfacher als ich gedacht habe. Sieht er auf dem Geburtstagstisch nicht fabelhaft aus?

 

Wenn-Buch

Der Geburtstag meiner Schwiegermutter naht und meine Jungs wollten dieses Jahr definitiv nicht mehr den alljährlichen Kalender basteln. Deshalb haben wir gemeinsam nach etwas anderem gesucht. Ich habe dann die Wenn-Bücher entdeckt und die Idee hat uns allen gefallen. Man verschenkt verschieden Kleinigkeiten wie einen Kamm und schreibt dazu „Wenn du mal durcheinander bist…“

Zuerst haben wir uns entschieden was wir in unser Wenn-Buch machen möchten. Das ist wichtig, denn danach richtet sich was man für ein Buch oder Ordner man kaufen muss. Geeignet sind im Prinzip Ringbücher oder Ordner. Ringbücher sehen schicker aus sind aber nur geeignet wenn man sehr flache Sachen ins Wenn-Buch kleben möchte. Wir haben uns für einen Ordner entschieden. Zuerst haben wir einen 3cm breiten für vier Löcher geholt, aber wir haben schnell fest gestellt, dass er viel zu schmal ist. Auf der Suche nach etwas Passendem sind wir auf einen tollen Ordner von Leitz gestossen, den man mit einem Gummi verschließen kann. Damit das Ganze stabiler ist haben wir 120g Papier genommen.

   

Meine Jungs basteln überhaupt nicht gerne, deshalb mussten wir uns für die Gestaltung der Seiten etwas anderes überlegen. Beide sind gerne mit unserem iPad Pro kreativ und deshalb haben wir uns schnell dafür entschieden die Seiten für das Wenn-Buch mit dem iPad zu gestalten. Mit dem Programm Adobe Spark (gibt es auch für den Computer) haben sie die Seiten gestaltet und ausgedruckt. Ich habe dann geholfen die kleinen Geschenke auf die Seiten zu kleben. Damit man sie wieder von den Seiten herunter bekommt habe ich das meiste mit Haftklebepunkten (in Deutschland heissen die Klebepads) festgeklebt, das hält und lässt sich gut wieder lösen.

Vom Deckblatt haben wir leider kein Foto gemacht, aber wir haben folgenden Text geschrieben: „Liebe Oma, zum Geburtstag schenken wir Dir einen Wenn-Ordner damit Du in deinem nächsten Lebensjahr für fast alle Situationen gerüstet bist.“

Hier kommen unsere Ideen:

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

Und die letzen zwei Seiten in unserem Wenn-Buch fand ich besonders toll. Als wir nach Schokolade gesucht haben, haben wir die Tafeln von Ritter Sport mit passenden Sprüchen drauf gefunden.

   

Die Jungs haben das Wenn-Buch gerne gestaltet und wir waren alle vom Ergebnis begeistert.

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Geschenk zum Einzug

Freunde von uns sind kürzlich in ihr neues Haus gezogen und ein erster Besuch im neuen Haus ist ein toller Anlass für ein kleines Geschenk. Aber was schenken, wenn noch nicht alle Kartons ausgepackt sind? In meinem Lieblings Weihnachtsfilm „Ist das Leben nicht schön“ mit James Stuart machen er und seine Frau Freunden zum Einzug ins eigene Haus ein tolles Geschenk. Ich fand es so toll, dass ich es unseren Freunden auch zum Umzug ins neue Heim geschenkt habe.

Ich habe eine Kiste mit Packpapier eingewickelt und mit Brot, Salz (zwei Sorten) und Rimuss gefüllt. Eigentlich kommt da Wein statt Rimuss rein, aber wir trinken keinen Alkohol und ich habe keine Ahnung welcher Wein schmeckt. Und Rimuss können auch die Kinder trinken. Jetzt fragt ihr euch bestimmt warum Brot, Salz und Wein als Geschenk zum Umzug passen…

Also: Brot damit nie Hunger im neuen Haus herrscht, Salz damit das Leben im neuen Haus nie Würze verliert und Wein damit im neuem Haus immer Freude herrscht. Das kann man den zu Beschenkenden bei Übergabe des Geschenks sagen oder das in eine Karte schreiben oder beides wie ich 😉 . Frederik hat mir am iPad das Bild mit den Umzugskartons gemalt und mir in der richtigen Grösse ausgedruckt. Ich musste das nur noch auf eine Karte kleben und den Text schreiben.

 

Das Geschenk ist super angekommen. Und ich würde es immer wieder zum Umzug verschenken.