Kreativer Kalender

Kunstkalender

Seit Jahren wünscht sich meine Schwiegermutter, die im November Geburtstag hat, von ihren Enkelkindern einen selbstgemachten Kalender. Oft haben meine Schwägerin und ich die Monate unter unseren Kindern aufgeteilt, so musst keiner zu viel basteln. Aber je älter meine Jungs und meine Nichte werden, desto schwieriger können wir sie motivieren irgendetwas zu basteln oder zu malen. Da braucht es viel Überredungskunst oder eine wirklich gute Idee.

Letztes Jahr haben wir den Kalender alleine gestaltet. Damals haben wir mit Strassenkreide Motive gemalt und fotografiert (hier der Bericht mit den Bildern).

Dieses Jahr ist meine Schwägerin wieder mit von der Partie und wir müssen nicht alle 12 Monate gestalten. Die Motivation der Jungs war aber gleich null und meine ehrlich gesagt auch. Die Ideensuche wird immer schwieriger. Im Internet – ein Hoch auf Pinterest- bin ich auf ein Kunstprojekt einer Schulklasse gestossen. Die Kinder haben die Pose vom Gemälde DER SCHREI nachgemacht, das wurde fotografiert, ausgedruckt und ausgeschnitten. Die Kinder haben den Hintergrund des Bildes selbst gemalt und ihr Foto dann auf den Hintergrund geklebt.

Gemeinsam haben wir passende bekannte Portraits bzw Gemälde gesucht. Die Jungs wurden in den zu den Gemälde passenden Posen fotografiert und die Bildgestaltung konnte beginnen. Je ein Bild haben die Kinder wie oben beschrieben gestaltet und den Hintergrund gemalt. Vor allem „Frederik in Gold“ war ziemlich aufwendig. Die anderen Bilder haben sie mit Hilfe meines Mannes am Computer gestaltet (war teilweise auch aufwendig, aber nicht für mich 😉 ) Die Möglichkeiten sind unendlich, es gibt so viele tolle Gemälde nach denen man solch tolle Bilder gestalten kann.

gabiskalender2017-1 gabiskalender2017-2 gabiskalender2017-3 gabiskalender2017-4gabiskalender2017-5

Hier kommen die Originale, nach denen wir unsere Bilder gestaltet haben

  Der Schrei - Edvard Munch

Adele Bloch-Bauer - Gustav Klimt  Mann mit Zigarre - Pop Art

Son of Man - René Magritte

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.