Sterne aus Zahnstochern

OHH Sonntag Nachmittag und der Sohnemann krank- dabei ist so tolles Wetter draußen. Naja, da hab ich mir gedacht, ich fange schon mal an für Weihnachten zu basteln.

_mg_1520

Ich habe Sterne aus Zahnstochern gebastelt. Für eine Stern braucht man 6 Zahnstocher, eine Heißklebepistole & so gemustertes Klebeband.

_mg_1521

Als erstes habe ich an einen Ende das Zahnstochers etwas Kleber gemacht und den zweiten Zahnstocher dort mit der Spitze dran geklebt. Den dritten Zahnstocher an die beiden Spitzen kleben, so dass ein Dreieck entsteht. Anfangs hab ich das ohne Kleber und nur mit den Klebebänder versucht, aber das hat nicht so funktioniert. Deswegen kam die Heißklebepistole dazu.

_mg_1526

Aus den anderen drei Zahnstocher wird wieder ein Dreieck geklebt. Allerdings muss erst mal eine Spitze offen bleiben, damit man die zwei Dreiecke miteinander verbinden kann. Dazu wird die offene Spitze über das schon komplett zusammen geklebte Dreieck geschoben und so positioniert, dass ein Stern entsteht (wie auf den Fotos zu sehen ist. Dann die letzte Spitzen mit Kleber zu kleben.

_mg_1527

Damit der Stern in Form bleibt habe ich an der Seite etwas Kleber gemacht.

_mg_1528

Nun werden die Spitzen mit den bunten Klebeband (Washitape) beklebt. Meine Klebeband war nicht so toll.Das wollte nicht richtig kleben und ich musste es öfters versuchen damit es hält.

_mg_1529

So sehen die kleinen Sterne fertig aus und man kann diese schön zum Dekorieren benutzten 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen.

Kategorie DIY
Autor

Ich bin Sina. Das Küken bin in dem Jahre 1990 geboren und zwischen mir und Sabrina liegen 6 Jahre. Ich bin von Dinslaken aus nach Hamburg gezogen, von da wieder zurück nach Voerde und von Voerde nach Bonn. Hier leb ich mit meinem Partner und meinen kleinen Racker in einer tollen Wohnung. Seid Juni 2015 bin ich gelernte Kinderpflegerin und arbeite in Bonn in einen kleinen privaten Kindergarten. Die Arbeit macht mir viel Spaß ich kann darin voll aufgehen. Als Hobby hab ich die Fotografie. Von jeher hatte ich immer eine Kamera in der Hand. Im Jahr 2013 durfte ich bei einem Freund auf der Hochzeit fotografieren. Ich war sehr gerührt und nach langen Jahren sparen konnte ich mir hiernach endlich die Kamera kaufen. Muss noch einiges lernen und werden viel Ausprobieren was das Fotografieren betrifft. Einen sonnigen Gruß Eure Sina!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.