Kröten, Mäuse, Knete, Kies, Kohle – Geld verschenken

Diese Jahr hat sich unser Sohn zum Geburtstag von allen Geld für ein neues iPhone gewünscht. Das Geld einfach nur so in einen Umschlag oder ein Sparschwein zu tun fand ich doof. Auf Pinterest gibt es hunderte verschiedene Ideen für Geldgeschenke, viele fand ich aber für einen Jungen der zwölf Jahre alt wird nicht passend. Ich bin dann über eine Idee gestolpert, die ich klasse fand – eine Geldbox.

Im Deutschen gibt es ja viele verschiedene Bezeichnungen für Geld, z.B. Mäuse, Kröten, Asche, Schotter, Kies, Kohle, Knete, Flöhe, Zaster, Rubel, Taler, Pulver… Mit einigen davon kann man wunderbar eine Geldbox basteln.

Für die Geldbox braucht man eine Box mit Unterteilungen (z.B. eine Box für Teebeutel) und so viele unterschiedliche Gegenstände für Geld wie die Box Fächer hat. Wir haben uns für Kröten (Weingummi-Frösche von Haribo), Mäuse (Mausespeck-Mäuse von Haribo), Knete (Rollen aus Knete für Kinder), Kohle (ein Stück Grillkohle, von einer Freudin gestiftet), Schotter (Schottersteine auf dem Spielplatz gesammelt) und Kies (Kieselsteine) entschieden. Ausserdem noch Zettel mit dem den passenden Namen drauf und natürlich das zu verschenkende Geld. Bei uns war es so viel Geld, dass wir nur Scheine hatten.

Die Gegenstände werden in die verschiedene Fächer verteilt und dann das Geld darauf gelegt. Wir haben die Scheine gerollt und die Zettel mit der Beschriftung an den gerollten Scheinen befestigt. Wenn man aber nicht so viel Geld verschenkt kann man auch die Münzen in den Fächern verteilen und die Zettel mit den Beschriftungen einfach so in die jeweils dazugehörigen Fächer legen.

Geldbox Freude über die Geldbox

Kategorie DIY
Autor

Hallo ich bin Ruth, backe für mein Leben gern, habe Freude am Fotografieren und liebe es zu lesen. Mich begeistern tolle Küchenutensilien, schöne Supermärkte, saftige Steaks und vieles mehr. Mit meinem Mann und unseren zwei Jungs lebe ich in der Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.